04. Februar 2021

Das bist du, das geht dich was an: Die Doku-Vielfalt bei RTLZWEI

RTLZWEI zeigt das Leben in all seinen Facetten. So beschreiben wir uns oft und, wie wir finden, zu Recht. Denn inzwischen haben wir es geschafft, dass unser Publikum bei RTLZWEI nicht mehr allein an die Geissens und die Wollnys denkt, an Love Island, BTN und Köln 50677, sondern in ebenso starkem Maße an unsere Dokumentationen und Sozialreportagen. Unsere Einblicke ins Leben von Menschen am Rand der Gesellschaft zeigen wir bewusst in der Primetime, auch wenn die Bilder und Schicksale oft schwer zu ertragen sind. 

Die beiden jungen Mütter Jacky (li.) und Dilara
Sozialreportage „Hartz und herzlich“

Die Reihen „Hartz und herzlich“ und „Armes Deutschland“ nehmen einen großen Teil der Fläche ein, die wir für journalistische Formate reservieren. Und doch stehen sie nur für einen Teil der Vielfalt an Dokus und Reportagen, die es bei RTLZWEI gibt. 

Die Spannbreite der Themen und Darstellungsformen ist groß, gemein ist allen Dokus die Haltung: Wir reden nicht über die Menschen, wir hören ihnen einfach zu. Wenn Experten zum Formatkonzept gehören, wie beim Sozialexperiment „Das Berlin Projekt“, dann urteilen und moralisieren sie nicht, sondern reichen die Hand. 

Tim Niedernolte
„Das Berlin Projekt“ mit Tim Niedernolte

Auf diese Weise berichten Chefredakteurin Konstanze Beyer und ihr Team über so sensible Themenfelder wie Krankheit und Tod (Hier & Jetzt, Voller Leben – Meine letzte Liste), psychische Störungen (Die Gruppe), Stottern (Raus mit der Sprache) oder Drogensucht und die Folgen für das soziale Umfeld (Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt). Im vergangenen Herbst wurde an einem Samstagabend der Missbrauch von Kindern aufgearbeitet und mit dem Stilmittel Graphic Novels eindringlich aber dezent verbildlicht (Der heilige Schein – Tatort Kirche). 

Tag für Tag treibt sich Aylin (re.) mit ihrer Clique in Neukölln rum. Mit den Drogen soll endlich Schluss sein, sie weiß, dass es so nicht weitergehen kann
„Kiez knallhart – Berlin Neukölln“

Auch der Alltag der Menschen bietet viele Geschichten, die neue Sichtweisen auf die Gesellschaft als Ganzes erlauben, sei es das Leben von Gesetzeshütern (Mensch Polizist), besondere Milieus (Reeperbahn Privat) oder, ganz neu und demnächst im Programm, der eindrucksvolle Zweiteiler „Kiez knallhart – Berlin Neukölln“. 

Wer politisch relevante Dokumentationen bei RTLZWEI nicht erwartet, sollte sich „Abgestempelt!? Hans Sarpei will’s wissen“ anschauen, „Das denkt Deutschland“ oder „Endlich Klartext – Der große RTLZWEI Politiker-Check“, das 2018 den Deutschen Fernsehpreis gewann. 

Abdelkarim (re.) mit Gesundheitsminister Jens Spahn
„Endlich Klartext“: Abdelkarim (re.) mit Jens Spahn

RTLZWEI erreicht mit seinen journalistischen Formaten viele junge Zielgruppen. Das ist gleichzeitig Auszeichnung und eine hohe Verantwortung. Um dabei zu helfen ihr auch künftig gerecht zu werden, haben wir jetzt das „Doku Lab“ gestartet. Alle Infos dazu hier


Veröffentlicht am 04. Februar 2021 im Bereich: Programm.
Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit anderen:

Dokumentationen Reportagen Public Value