Das neue Wohnformat „Clever wohnen – Mehr Platz für uns!“ startet am 5. Juli bei RTLZWEI

  • Nina Moghaddam und John Kosmalla liefern clevere Wohnideen
  • Vier Folgen zum Start der neuen Sendung
  • Auftakt der neuen Sendung am Montag, 5. Juli 2021, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI

Kreative Einrichtungskonzepte, perfekte Wohnlösungen und clevere Raumideen – die Hosts Nina Moghaddam und John Kosmalla zaubern aus räumlich beschränkten Wohnverhältnissen großartigen Platz zum Leben und Wohnen. Familien bei denen der Platz zuhause eng wird, bekommen ein neues Lebensgefühl geschenkt und können sich in ihren vier Wänden voll entfalten. Das neue Wohnformat startet mit vier Folgen, ab dem 5. Juli, immer montags, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.

Steigende Mietpreise und Wohnungsnot haben drastische Folgen: Immer mehr Deutsche leben auf engstem Raum und wenigen Quadratmetern. Die Lebensqualität leidet oftmals unter dem Mangel an ausreichend Platz für die ganze Familie. Architekt und Umbauexperte John Kosmalla sowie Wohnexpertin Nina Moghaddam geben Tipps und gestaltet selbst die kleinsten Wohnungen in großartige Wohnlösungen um.

Steffi (36) und Oliver (36) leben mit den zwei Kindern Sonny (12) und Jaimy (2) in einer Dreizimmerwohnung auf 74 Quadratmetern. Zu eng für alle. Der kleine Jaimy hat kein eigenes Kinderzimmer, daher ist das Wohnzimmer gleichzeitig auch das Spielzimmer. Und auch Steffi und Oliver haben kaum Privatsphäre, da Jaimy bei dem Paar im Schlafzimmer schläft. Eine neue Raumaufteilung soll helfen mehr Privatsphäre für die Familie zu schaffen.

Die alleinerziehende Mutter Christina (54) und Tochter Jessi (16) wohnen in einer Zweizimmerwohnung, wobei das Zimmer von Mama Christina ein Durchgangszimmer ist. Privatsphäre ist auch hier Fehlanzeige. John und Nina helfen den beiden Rückzugsorte zu kreieren.

Die vierköpfige Familie Eiting wohnt auf 77 Quadratmetern in einer Dreizimmerwohnung. Die Kinder teilen sich ein Zimmer. Platz für Schreibtische ist daher nicht vorhanden, weswegen der Küchentisch für Schularbeiten genutzt wird. Aber auch Mutter Kati braucht einen eigenen Arbeitsbereich. Mit dem Umbau des Kinder- und Elternschlafzimmers soll mehr Raum für Arbeit und Spiel entstehen.

Große Sammelleidenschaft bei Familie Sepe – Autos, Cappies, Figuren – ein Großteil der Sammlerstücke sind im Flur untergebracht, doch es fehlt an Platz für den Rest der Sammlungen. Zudem hat Dion (1), der jüngste von drei Kindern, kein eigenes Zimmer und schläft mit den Eltern im Schlafzimmer. Privatsphäre ist damit bei Denise (33) und Francesco (34) Fehlanzeige.

Die Sendung wird von der Imago TV Film- und Fernsehproduktion GmbH produziert

Weitere Informationen zu

Du benötigst Hilfe?

Bitte melde dich für den Profi-Zugang an, um die Kontaktdaten des zuständigen Pressereferenten einsehen zu können.

Jetzt anmelden

  • SW
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr